Kontakt

Tel.: 0341 - 463 889 55
Handy: 01573 - 439 69 29

Öffnungszeiten:

Mo - So: 09:00 - 22:00

(oder nach Vereinbarung)

Anfahrt

Nachricht senden

Unser Leipzig

Wer nach Leipzig kommt, sollte sich etwas Zeit nehmen. Der Sachse lässt sich nicht hetzen, und Leipzig zeigt dem aufmerksamen Besucher mehr als nur ein Gesicht.

Die Innenstadt von Leipzig ist berühmt für ihre alten Messehäuser und Passagen, in denen man wunderbar bummeln und einkaufen kann. Jeder kennt die Nikolaikirche, die Thomaskirche, das Völkerschlachtdenkmal oder Auerbachs Keller, aber auch neue Sehenswürdigkeiten wie das Panometer oder die Riesentropenhalle Gondwanaland im Leipziger Zoo ziehen Besucher aus aller Welt an.

Wenn Sie etwas mehr Zeit haben leihen Sie sich ein Fahrrad aus und erkunden Sie den Auenwald, der Leipzig wie ein grünes Band durchzieht. Am Stadtrand laden zahlreiche Seen zum Baden, Boot fahren und Entspannen ein, wie der Kulkwitzer See oder das ausgedehnte „Neuseenland“ im Leipziger Süden.

Lassen Sie sich bei einem Spaziergang von der wunderschönen Gründerzeit-Architektur im Waldstraßen- und Musikerviertel beeindrucken. Aber auch in andere Gemäuer ist wieder neues Leben eingezogen: zahlreiche alte Fabrikgebäude im Stadtteil Plagwitz beherbergen heute Galerien, Kleinkunst, Szenegeschäfte und Kulturkneipen.

Die "2. Heimat" ist direkt auf der "Karli" gelegen, einer belebten Kneipen- und Kulturmeile in der Südvorstadt, und ist damit der ideale Ausgangspunkt zum bummeln, shoppen, essen und Leute kennen lernen. Sie ist wie unser Leipzig: bunt, liebenswert und immer für eine Überraschung gut!

Was geht ab in Leipzigs Kultur - und Kunstszene?

Leipzig. Subjektiv. Selektiv.
  • Es ist Sommer in der City: Auf fünf urbanen Fahrradtouren gehts quer durch Leipzig – hin zu Seen, Klärwerken, Eisbuden, Denkmälern, Abrisshäusern, Schlössern. Und manchmal auch im Kreis herum. Die Titelgeschichte aus der neuen Ausgabe des kreuzer 08/20.

  • Unzählige Bücher überfluten den Markt. Linn Penelope Micklitz und Josef Braun helfen einmal wöchentlich auf »kreuzer online« bei der Auswahl. Diesmal liest Familienredakteur Josef Braun »Du und ich und alle anderen« von Marcos Farina und freut sich darüber, wie geschickt hier Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Menschen verhandelt werden.

  • Achtung, es gilt: Wer an der Verlosung teilnehmen möchte, schreibt eine e-Mail für den gewünschten Gewinn und gibt seinen vollständigen Namen an. Bitte nur eine e-Mail für einen Gewinn pro Person versenden. Die Gewinner werden per e-Mail benachrichtigt. Viel Glück!

  • Diese Woche lenkt unser Autor Lars Tunçay seinen Blick auf einen Filmabend der Hochschule für Grafik und Buchkunst. Außerdem dabei: Die Geschichte zweier Frauen, die ihre Beziehung vor der Welt und den eigenen Kindern geheim halten müssen und die Suche eines jungen Musiktalentes nach seinen jüdischen Wurzeln.